AKTUELLES und MITTEILUNGEN

 

Hier finden Sie die News der Bruneck Aktiv GmbH:

Die Bruneck Aktiv GmbH organisiert sich neu

Die neue Organisationsstruktur der Bruneck Aktiv GmbH verspricht eine zukunftsorientierte und dynamische Betriebsführung mit aktuell zwei und künftig drei autonomen Betriebszweigen sowie einer Zentralverwaltung. Der  Verwaltungsrat der Bruneck Aktiv GmbH hat am Donnerstag, 28. April 2022 dem Vorschlag des Präsidenten Alfred Valentin für die Reorganisation zugestimmt.

Die Inhouse Gesellschaft Bruneck Aktiv GmbH führt im Auftrag und nach den Leitlinien der Stadtgemeinde und der Stadtwerke Bruneck und somit im öffentlichen Interesse mehrere Sport- und Freizeitanlagen. Diese werden ab sofort in zwei autonome Betriebszweige mit entsprechenden Betriebsleitern gegliedert: zum einen in den Betriebszweig „Cron 4“ mit Hallenbad, Tierpark und Teilen des Sportparks Reiperting in Reischach sowie dem Freibad in Bruneck, zum anderen in den Betriebszweig „Arena“ mit der Eissport- und Multifunktionsanlage Intercable Arena. Als Betriebsleiter von Cron 4 wurde der langjährige Geschäftsführer Arnold Thum bestätigt. Neuer Betriebsleiter der Intercable Arena ist Tobias Hitthaler, der seit ca. einem Jahr Mitarbeiter von Bruneck Aktiv ist.
Neu ist weiters die Organisationseinheit „Zentralverwaltung“, in der unter der Leitung von Raimund Niederwolfsgruber die komplexe Verwaltungstätigkeit der Inhouse Gesellschaft abgewickelt wird. Die Betriebs- und der Verwaltungsleiter werden mit weitreichenden Entscheidungsbefugnissen und gleichzeitig auch mit der Budgetverantwortung ihres jeweiligen Bereiches ausgestattet. Der Gesamtumsatz der Gesellschaft wird jährlich ca. 5,5 Millionen Euro betragen.
In einem weiteren Schritt wird der Verein Stadtentwicklung Bruneck als solcher aufgelöst und in die Bruneck Aktiv GmbH als dritter Betriebszweig „Stadtentwicklung“ eingegliedert, wobei die bisherigen Aufgaben und Ziele der Stadtentwicklung Bruneck aufrecht bleiben. Neues Aufgabengebiet des Betriebszweiges Stadtentwicklung wird die Führung von Teilen des im Bau befindlichen NOI Techparks werden.
Bei der Sitzung des Verwaltungsrates am 28. April 2022 wurde der Präsident der Stadtentwicklung Bruneck, Christian Tschurtschenthaler als neues Verwaltungsratsmitglied begrüßt. Tschurtschenthaler löst Ivo Pezzei als Vizepräsident ab, dessen Auftrag ausgelaufen ist. Präsident Valentin und Bürgermeister Roland Griessmair dankten Pezzei für seine Tätigkeit in der Gesellschaft, insbesondere für die wertvolle Unterstützung bei der Entwicklung des Projekts der Eissport- und Multifunktionsanlage Intercable Arena.

Quelle: www.gemeinde.bruneck.bz.it

von links: Verwaltungsleiter Raimund Niederwolfsgruber, Vizepräsident Christian Tschurtschenthaler, Verwaltungsrätin Johanna Schmiedhofer Ganthaler, Präsident Alfred Valentin, Betriebsleiter Arena Tobias Hitthaler, Betriebsleiter Cron4 Arnold Thum

Cron4. Neue Öffnungszeiten ab 1. Mai

Die stark steigenden Preise, vor allem im Bereich Energie, treffen uns alle hart. Auch das Hallenbad Cron4 in Reischach ist davon nicht ausgenommen und bemüht sich nun diese kostenintensive Phase bestmöglich zu überbrücken.

Das ist allerdings nur mit Einschränkungen möglich, weshalb ab dem 1. Mai 2022 die Öffnungszeiten angepasst werden. Bis zum 12. Juni 2022 sind das Hallenbad und die Sauna von Montag bis Freitag von 14:00 bis 22:00 Uhr geöffnet, am Samstag, Sonntag und an den Feiertagen von 10:00 bis 22:00 Uhr.
Vom 13. Juni bis zum 17. Juli 2022 bleibt das Cron4 wegen Reinigungs- und Revisionsarbeiten geschlossen.
Die weiteren Öffnungszeiten bis Ende 2022 entnehmen Sie bitte folgendem Flyer:

Seelsorger aus Bruneck zu Besuch in der Intercable Arena

Dekan Josef Knapp hat gemeinsam mit den beiden Kooperatoren Massimiliano Sposato und Yves Kizito Menanga am 14. März 2022 die Intercable Arena in Bruneck besucht.

Die drei Seelsorger wurden von Präsident Alfred Valentin durch die Anlage geführt. Sie zeigten sich begeistert von der gesamten Struktur und vor allem vom vielfältigen Angebot, das den Kindern und Jugendlichen in der Freizeit und im Rahmen des Schulunterrichtes, vor allem aber auch durch die wertvolle Arbeit der Eiskunstlaufvereine und im Bereich Eishockey geboten wird.

Besonders betonten die drei Seelsorger auch die Wichtigkeit von solchen sinnvollen Freizeitgestaltungen, da diese für eine positive Entwicklung der Kinder und Jugendlichen sehr wertvoll sind und das weitere Leben entscheidend prägen können.

 

 

 

Im Bild: Dekan Josef Knapp und die Kooperatoren Yves Kizito Menanga und Massimiliano Sposato

Hohe Energiepreise. Außenhalle der Intercable Arena schließt früh

Die Energiepreise sind in den letzten Monaten rasant gestiegen. Dies wirkt sich auch sehr stark auf die Führungskosten der Intercable Arena aus.

Die Führungsgesellschaft Bruneck Aktiv GmbH ist bemüht die Anstrengungen für Energieoptimierung und -einsparung zu verstärken. Alle Techniker und Mitarbeiter der Arena haben diesbezüglich bereits entsprechende Anweisungen erhalten.

„Das allein wird allerdings nicht ausreichen, weshalb nun auch auf Verzicht gesetzt werden muss“, so der Präsident der Bruneck Aktiv GmbH, Alfred Valentin.

Aus diesem Grund hat er veranlasst, dass die Außenfläche der Intercable Arena bereits am 11. März, und somit knapp drei Wochen früher als geplant, enteist wird. Die Haupthalle bleibt weiterhin geöffnet.

Valentin hofft auf das Verständnis der Bevölkerung und auf wieder sinkende Energiepreise, um das Eisangebot in der nächsten Saison wie geplant durchführen zu können.

Insgesamt stößt die Arena auf großes nationales und internationales Interesse. Es gehen laufend Anfragen für die Abhaltung von Trainingscamps und Meisterschaften im Eissport ein.

„Wir freuen uns natürlich sehr darüber, werden aber gleichzeitig den entsprechenden Nutzungstarif an die gestiegenen Energiepreise anpassen müssen“, betont Valentin.

Aussenhalle Intercable Arena

Energie und Sicherheit

Der Verwaltungsrat der Bruneck Aktiv GmbH, hat sich in seiner Sitzung am 31. Jänner 2022, besorgt mit den Auswirkungen der rasant ansteigenden Strompreise sowie mit der Sicherheit in den Badeanstalten befasst und die Bilanzvorschau für 2022 entsprechend angepasst.

Die Stromkosten für das Hallenbad Cron4 werden sich vermutlich um ca. 150.000 Euro erhöhen.
Hinsichtlich Energie wird nun alles auf Optimierung der technischen Anlagen gesetzt. Diesbezüglich ist bereits ein Projekt in Auftrag gegeben worden, welches die Modernisierung der Haustechnik sowie die Installation einer Photovoltaikanlage vorsieht. Eine größtmögliche Energieeffizienz ist das Gebot der Stunde. „Ein Hallenbad ohne Photovoltaik ist in Zeiten wie diesen nicht vertretbar“, so der Verwaltungsrat der Bruneck Aktiv GmbH. Das Projekt wird mit Unterstützung der Klimahausagentur der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol und im Auftrag der Stadtwerke Bruneck erstellt.

Was die Sicherheit der Bade- und Saunagäste anbelangt, bekräftigt der Verwaltungsrat unter Bezugnahme des jüngsten Badeunfalles in einem Hotel in Natz-Schabs, alle Sicherheitsvorschriften genauestens einhalten zu wollen.
Die Betriebsleitung ist entsprechend angehalten worden, dies auch weiterhin so zu beherzigen.
In Bezug auf die Verantwortung und die Haftung in diesem delikaten Bereich, wird auch ein Rechtsgutachten eingeholt, welches aufklären soll, wer für was in einem hoffentlich nie eintretenden Unfall verantwortlich gemacht wird.
Für den Verwaltungsrat ist jedenfalls eines klar: beim Thema Sicherheit gibt es keine Kompromisse.

Lokalaugenschein im Cron4 zwecks Energieoptimierung

Ein Streifzug durch die neue Intercable Arena

Schulsport in der Intercable Arena – Abkommen mit Landesrat Bessone unterzeichnet

Bruneck, 1. Oktober 2021 - Zukünftig können alle Schulen des Brunecker Gemeindegebiets im Rahmen der Unterrichtstätigkeit die Intercable Arena unentgeltlich nutzen. Die entsprechende Vereinbarung wurde am Freitag unterzeichnet. Das Land Südtirol wird sich im Gegenzug an den Führungskosten der Struktur beteiligen.

Von links: Gustav Mischi, Alfred Valentin, Roland Griessmair, Massimo Bessone, Daniel Bedin

Neuer Namenssponsor für die Arena

INTERCABLE ARENA

Die Firma Intercable GmbH aus Bruneck hat den Zuschlag als Namenssponsor für die neue Arena in Bruneck erhalten. Die Bekanntmachung der Suche nach dem Namenssponsor durch die Bruneck Aktiv GmbH erfolgte vom 15.07.2021 bis zum 16.08.2021 auf der Amtstafel der Webseite der Bruneck Aktiv. Mehrere Firmen haben fristgerecht ein Angebot hinterlegt. Der Mindestbetrag belief sich auf 350.000, - € + MwSt. für eine Laufzeit von fünf Jahren. Der Zuschlag erfolgte an den Meist-Bietenden. 

Die Bruneck Aktiv GmbH bedankt sich für das Interesse und freut sich auf die zukünftige Zusammenarbeit!

Von links: Roland Griessmair (Bürgermeister von Bruneck), Kurt Mutschlechner (CEO Intercable GmbH), Alfred Valentin (Präsident Bruneck Aktiv GmbH)

Intercable Arena. Baufortschritt

Am 24.06.2021 haben sich der Präsident des HC Pustertal, Erich Falkensteiner, der Präsident der Bruneck Aktiv GmbH, Alfred Valentin und der Generaldirektor der Stadtwerke Bruneck, Gustav Mischi ein Bild über den Baufortschritt in der INTERCABLE ARENA gemacht. Begleitet wurden sie dabei von Christoph Ausserhofer von der Firma Unionbau GmbH. Die Bauarbeiten gehen zügig voran und die ARENA präsentiert sich nun schrittweise in ihrem endgültigen Kleid: einer rundum wunderbar gelungenen Struktur. Einige Lieferengpässe von Rohstoffen, für die das Bauunternehmen nicht verantwortlich gemacht werden kann, könnten allerdings eine geringfügige Verzögerung von einigen Wochen bei der Übergabe der ARENA bedeuten. Trotzdem, die Freude überwiegt.

von links: Alfred Valentin, Erich Falkensteiner, Gustav Mischi, Christoph Ausserhofer

Intercable Arena. Unsere Gäste auf der Baustelle

Bruneck ist Sport- und Kulturstadt und hat ein breitgefächertes, attraktives Angebot sowie herausragende Strukturen und Möglichkeiten. Dies gilt es zu erhalten. Es gilt aber gleichermaßen, ehrgeizig daran zu arbeiten, die Qualität der Strukturen und das Angebot permanent zu verbessern. Darin sehen wir unseren Auftrag, zum Wohl aller Bürgerinnen und Bürger.

 

Roland Griessmair
Bürgermeister Stadtgemeinde Bruneck

Die Stadtwerke Bruneck sind ursprünglich als Stromproduktions- und Stromverteilungsunternehmen gegründet worden und haben im Laufe der Zeit zusätzliche Dienstleistungen, wie Trinkwasser- und Fernwärmeversorgung sowie die Abwasserentsorgung und die Breitbandinternetdienste übernommen.
Über die Tochter „Bruneck Aktiv“ wird die Kundennähe weiter gefestigt, indem man sich nun stärker im Bereich Freizeit, sprich körperliche Ertüchtigung und somit Stärkung des eigenen Wohlbefindens, durch die Bereitstellung entsprechender Strukturen einsetzt.

 

Peter Rech
Präsident Stadtwerke Bruneck

Im Auftrag der Stadtgemeinde Bruneck ermöglichen wir Bewegung von Körper, Geist und Seele, als Grundlage für Gesundheit und Wohlbefinden. Rückmeldungen und konstruktive Kritik nehmen wir gerne entgegen. Wir sind bereit, uns laufend zu verbessern und sind aufgeschlossen für neue Entwicklungen und Trends. Nehmt unsere vielfältigen Angebote an, wir freuen uns.

 

Alfred Valentin
Präsident Bruneck Aktiv GmbH